Eine runde Sache

Von der BayKIT profitieren kommunale Träger von Schulen, Gemeinde, Märkte, Städte, Landkreise und Bezirke sowie kommunale Zweckverbände und Verwaltungsgemeinschaften. Durch die Bündelung der Bedarfe vieler Mitglieder werden Größenvorteile erzielt, die diesen unmittelbar zugute kommen

Über uns

Die Bayerische Kommunale IT-Einkaufsgenossenschaft eG (BayKIT) wurde im Januar 2024 gegründet und ist eine von ihren Mitgliedern getragene Organisation.

Genossenschaftsmitglieder können sich zukünftig individuelle und in eigener Verantwortung durchzuführende, komplexe und somit teure Vergabeverfahren ersparen und diese Aufgabe in Gänze an die BayKIT abgeben.

Die Geschäftsstelle der BayKIT hat ihren Sitz in München. Von hier aus werden die gemeinsamen Aktivitäten koordiniert und in enger Abstimmung mit den Mitgliedern durchgeführt.

Unser Leitbild

Die Mitglieder der BayKIT eG wollen durch gemeinsame Beschaffung und ein einheitliches Angebot von Systemen, Komponenten und Dienstleistungen Ressourcen der Mitglieder besser ausnutzen und wirtschaftliche Vorteile erzielen. Durch eine effektive und effiziente Organisation der Beschaffung und des Vertriebs sollen Synergieeffekte erzielt werden. Damit können die Mitglieder der BayKIT ihre Dienstleistungen wirtschaftlich anbieten.

Gremien

Vorstand

Der Vorstand führt die Geschäfte der Genossenschaft gemäß den rechtlichen Vorschriften. Er vertritt die Genossenschaft gerichtlich und außergerichtlich.

Rudolf Schleyer, Vorstandsvorsitzender

Andreas Feller, Mitglied im Vorstand

Generalversammlung

Die Generalversammlung ist das zentrale Gremium der BayKIT. Sie beschäftigt sich mit allen wesentlichen Themen des Unternehmens. Hier üben die Mitglieder ihre Rechte aus. Sie beraten über die Änderungen der Satzung, den Prüfungsbericht des Verbandes und stellen den Jahresabschluss fest.


Aufsichtsrat

Der Aufsichtsrat überwacht die Geschäftsführung des Vorstandes und wird in diesem Zusammenhang über alle wesentlichen Angelegenheiten der Genossenschaft unterrichtet. Er kann jederzeit eine Berichterstattung vom Vorstand verlangen, Bücher und Schriften der Genossenschaft einsehen und prüfen.


Alex Eder, Landrat (Vorsitzender des Aufsichtsrats)